Baltrum

Die kleinste der Ostfriesischen Inseln – und die ruhigste.

Diese Insel erscheint vielen märchenhaft. Schließlich bezeichnen die Baltrumer selbst ihr Zuhause auch gerne als „Dornröschen der Nordsee“.

Das kleine Inseldorf, eingebettet zwischen weitläufigem Sandstrand, Salzwiesen und märchenhaftem Dünengelände, ist so überschaubar, dass die Gemeinde auf Straßennamen verzichtete. Die Häuser sind einfach durchnummeriert. Die Natur ist deshalb nie weit auf dieser „großen Sanddüne“, die überwiegend zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehört. Nur rund zehn Prozent der 650 Hektar Inselfläche werden von den Bewohnern und den knapp 80000 Touristen im Jahr genutzt.
Hier kann es einem durchaus passieren, dass zum Frühstück ein Austernfischer auf der Hotelterrasse vorbeischaut.

Es gibt so viele kleine Dinge, die Baltrum liebens- und lebenswert machen. Wer seinen Blick darauf schärfen möchte (vielleicht auch mit Fernglas), tut dies am besten von der Aussichtsplattform hoch oben auf der Kapdüne. Von dort spürt man die Kraft, die von Baltrum ausgeht, wenn sich die Insel so hübsch geschwungen vor seinem Betrachter ausbreitet. Und später im Museum „Altes Zollhaus“ taucht man in die Fluten der Geschichte, bevor es zurück an den Strand geht. Einfach herrlich entspannend.
Das Leben im Nationalpark Wattenmeer bedeutet, eingebettet zu sein in geschützter, einmalig schöner Natur.

Zeit. Endlos viel Zeit. Mitten auf dem Dorfplatz nur Ruhe, frische Luft, Fußgänger, Fahrräder, Pferdekutschen, spielende Kinder und keine Autos. Und das Meer ist immer ganz nah.
Einfach mal nichts tun, den Möwen beim Segeln zusehen und die Inselfrische genießen. Abends geht’s dann in eine der urigen Kneipen oder bleibt einfach am Strand oder hübschen Strandpromenade und schaut der Sonne beim Untergehen zu.
Eilig hat es hier niemand. Es ist genug Zeit, den Pferden Zöpfe in die Mähne zu flechten.

Nationalpark-Haus Baltrum – Geheimnisse zwischen Ebbe und Flut

Das Nationalpark-Haus Baltrum liegt gleich als erstes Haus hinter dem Hafen. Es ist eines der wenigen Gebäude, das auf einer Wurt vor der sichernden Deichlinie der Insel liegt. Deshalb wurden die Gezeiten zum Schwerpunktthema der Einrichtung ausgewählt. Es ist Ausgangspunkt für Erkundungen ebenso wie Endstation des Gezeitenpfades. Mit thematischem Schwerpunkt Gezeiten zeigt es eine einmalige Ausstellung von Flora und Fauna des Nationalparks Wattenmeer, dazu Filme, Videos, Vorträge, naturkundliche Wanderungen und Wattwanderungen – auch für Kinder.

Einmalig im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer: Der Gezeitenpfad

Der Gezeitenpfad führt als Lehrpfad mit Infotafeln und Aktivmodulen in einem sieben Kilometer langen Rundgang über die Insel und erzählt von Natur und Kultur. Zudem geht er wie ein Thalasso-Wanderweg in gesundem Schwung an der Brandungszone, durch die Dünen und Vogelschutzgebiete und an den Hellerwiesen entlang. Eine begleitende Broschüre gibt es u.a. im Nationalpark-Haus zu kaufen. Das Nationalpark-Haus bietet ein spannendes, vielfältiges Angebot. Wechselnde Ausstellungen zum Thema Nationalpark Wattenmeer sowie Küstenschutz auf der Insel oder auch die humorvolle Ausstellung „Der Inselwitz“ begeistern viele BesucherInnen. Auf geführten naturkundlichen Wanderungen durch die Salzwiesen, das Watt und Dünenlandschaft lässt sich der Nationalpark erkunden.

Spendenempfänger

Nationalpark-Haus Baltrum

Copyright Bilder © Denis Metz und Anja Dembski

Borkum

Auf Borkum lässt sich Freiheit atmen.

Mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer gelegen, präsentiert sich Borkum mit einer beeindruckenden Flora und Fauna. Die Seehundsbank mit seinen viele tierischen Bewohnern, das Ostland, die weitläufige Dünenlandschaft in Richtung Hooge Hörn oder die jüngst im Juni eröffnete Wattenmeerpromenade bieten ein Schauspiel an traumhaften natürlichen Gegebenheiten und bieten einmalige Einblicke in die Flora und Fauna Borkums.

Auf der mit 36 km² größten Ostfriesischen Insel lässt sich aufgrund der Nähe zum Golfstrom das ganze Jahr Hochseeklima mit angenehmen Temperaturen spüren. Wind, Sonne und Meer aktivieren das Immunsystem, die salz- und jodhaltige Luft bringt Erfrischung pur. Für einen Urlaub besonders für Familien, ist die Insel ideal – nicht nur wegen des kilometerlangen feinen Sandstrandes. Auch die 130 Kilometer ausgebauten Rad- und Wanderwege ermöglichen ausgedehnte Jogging- und Fahrradtouren entlang der Promenade, durch die Dünenlandschaften oder das kleine Inselwäldchen. Segeln, Surfen, Beachvolleyball, Strandsegeln und animierte Strandgymnastik – dieses sind nur einige der Sportmöglichkeiten an der frischen, erholsamen Luft.

Copyright Bilder © Torsten Dachwitz, Dietmar Scherf und Jeelka de Buhr

Bremerhaven

Willkommen in der Seestadt Bremerhaven!

Wo die Weser in die Nordsee mündet, liegt Bremerhaven, die größte Stadt an der deutschen Nordseeküste. Maritimes Flair vereint sich hier mit Erlebnis- und Wissenswelten, Fischvielfalt und Shoppinggenuss. Die Erlebnis Bremerhaven GmbH ist Ihr touristischer Dienstleister für unsere schöne Seestadt. Unsere Angebotspalette umfasst Reiseangebote für Gruppen, Unternehmen und Veranstalter oder für Individualreisende und Familien. Von Standardangeboten bis zu maßgeschneiderten Programmen. Von touristischen Tagesaktivitäten bis zu kompletten Mehrtagesarrangements. Incentives, Tagungen und Veranstaltungen – von der Beratung, touristischen Ausarbeitung und Organisation bis hin zur Betreuung, Hotel- und Verpflegungsarrangements inklusive. Segeltörns und Schiffscharter für Gruppen oder Einzelpersonen – die Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern und Spezialanbietern gebündelt in Bremerhavener Angeboten.

Spendenempfänger

Deutsche KlimaStiftung

Copyright Bilder © Wolfhard Scheer, Olaf Jainz, Achim Meurer, Marcus Meyer, Tanja Mehl

Carolinensiel-Harlesiel

3 Häfen – 2 Orte – 1 Nordseebad

Das Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel ist direkt an der Nordsee, dem Weltnaturerbe Wattenmeer, gelegen. In Carolinensiel und Harlesiel kann mit den drei Häfen die Geschichte vom Frachthafen über den Fischereistandort bis hin zum Nordseebad noch heute hautnah erlebt werden. Früher lag Carolinensiel direkt am Meer. Davon zeugt der im Ortskern gelegene Museumshafen. Er ist ein Ort mit besonderem Charme und maritimen Flair. Begibt man sich mit dem Raddampfer Concordia II auf die 1.600 Meter lange Reise zwischen Carolinensiel und Harlesiel, vorbei an einladenden Cafés, Restaurants und Teestuben, ist man schon auf dem Weg zum Meer. Für nachhaltige Rundfahrten und Ausflüge im Nordseebad steht die CaroBahn zur Verfügung. Sie fährt ausschließlich elektrisch und ist mit einem Audiosystem ausgestattet. Wer die Nordsee bereist, kommt in den Genuss einer einzigartigen Naturlandschaft: Dem Weltnaturerbe Wattenmeer. Zweimal täglich wird das Watt vom Hochwasser überflutet beziehungsweise bei Niedrigwasser wieder trocken gelegt. Durch diesen ständigen Wechsel entsteht ein Lebensraum für außergewöhnliche Pflanzen und Tiere. Die Vielfalt der verschiedenen Lebewesen ist im Watt weltweit einmalig.

Der Sand- und Grünstrand in Harlesiel ist besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt und bietet unbeschwertes Badevergnügen. Auch eine Auszeit zum Entspannen in einem Strandkorb ist eine Genießer-Alternative. Und wenn mal Ebbe ist – das beheizte Meerwasserfreibad hat die Flut für sich gepachtet und bietet Schwimmspaß auch bei Niedrigwasser. Für die vierbeinigen Freunde ist ein kleiner Hundestrand eingerichtet und in direkter Nachbarschaft zum feinsandigen Strand von Harlesiel nutzen Camper und Wohnmobilisten die Chance auf einen Urlaub, wie er direkter am Meer nicht sein kann. Für Aktivitäten stehen eine Boulebahn, Plätze für Beach-Soccer und Beach-Volleyball, eine Drachenwiese sowie Kinderspielplätze zur Verfügung. Seit Mai 2021 gibt es außerdem eine Abenteuer-Golfbahn „Watt’n Golf direkt am Strandeingang und ist thematisch eng mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer verknüpft. Eine ansprechende Gastronomie sowie eine Strandbar runden das Angebot ab.

 

Rund um den historischen Museumshafen finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Dornum

In der Mitte Ostfrieslands, direkt an der Nordseeküste liegt die Feriengemeinde Dornum mit dem Nordseebad Dornumersiel, dem Küstenbadeort Neßmersiel und der Herrlichkeit Dornum.

Zwei weiße Strände, grüne Deiche, die sich am weiten Horizont erstrecken und eine von Ebbe und Flut geprägte Natur – Dornum ist ideal für einen Nordseeurlaub und bietet ein Meer von Möglichkeiten: Fahrradfahren, wattwandern, schwimmen, surfen und vor allem FREILENZEN – zu zweit, mit der Familie, während einer Kur oder im Wellness-Urlaub. FREILENZEN ist ein entspannender Mix aus Freizeit und Gemütlichkeit. Freilenzen ist eine Haltung. Dahinter steht die Offenheit, Eindrücke nicht nur ganz flüchtig vorüberhuschen zu lassen.

Spendenempfänger

Neßmersieler Mühlenverein e.V.

 

Krummhörn – Greetsiel

Die Region und Landschaft der Ferienregion Krummhörn – Greetsiel ist einzigartig. Die Krummhörn zeichnet sich u.a. durch das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer, die bäuerliche Kulturlandschaft und die 19 Dörfer aus. Erkunden Sie die 18 Warfendörfer und das Fischerdorf Greetsiel mit Ihren historischen Gebäuden und genießen Sie die romantische Umgebung.

Wer nach Greetsiel kommt, ist gefangen vom zauberhaften Anblick eines Puppenstubenortes, den historischen Giebelhäuser aus dem 17. Jahrhundert, dem über 600 Jahre alten Fischerhafen mit seiner beeindruckenden Krabbenkutterflotte, den berühmten Greetsieler Zwillingsmühlen, malerischen Gassen, vielfältigen Angeboten an Teestuben, Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sowie kulturellen Veranstaltungen und vielem mehr. Kein Wunder also, wenn immer wieder viele bekannte Filmproduktionen, wie z. B. der „Tatort“ oder Filme des ostfriesischen Komikers Otto Waalkes, die ganz besondere Atmosphäre Greetsiels und seiner Umgebung als einzigartige Filmkulisse nutzen.

Juist

Liebevoll wird Juist als die Längste und sogleich Schmalste der insgesamt sieben Ostfriesischen Inseln auch Töwerland (,,Zauberland‘‘) genannt. Nicht umsonst verdient Sie ihren Kosenamen, denn inmitten des Nationalparks Wattenmeer hat die Insel mit ihren herben Bewohnern einiges zu bieten. Erreicht man einmal die Insel per Fähre, Inseltaxi oder auch Flugzeug, wird schnell deutlich, dass die Zeit hier etwas anders tickt. Schon allein die Tatsache an die Gezeiten der Natur gebunden zu sein, um die Insel zu erreichen, macht Juist zu etwas besonderem. Der Trubel durch Tagesurlauber bleibt somit eine Seltenheit. Stattdessen wird man von Pferdekutschen am Hafen abgeholt und kann somit schon zu Beginn entschleunigen, denn das Töwerland ist autofrei. Wer doch lieber mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist kann vielerlei erkunden.

Zu den landschaftlichen Besonderheiten der Insel gehört der Hammersee, der größte Süßwassersee der ostfriesischen Inseln. Auf einem Wanderweg kann man den See, welcher Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen ist, umrunden. Falls Sie auf den Hund gekommen sind, können Sie diesen gerne aber bitte angeleint auf Ihren Spaziergang mitnehmen. Eine weitere Sehenswürdigkeit der Insel ist der Leuchtturm. Die Besonderheit hierbei ist, dass der Leuchtturm kein offizielles Seezeichen ist. Denn im Gegensatz zu anderen Leuchttürmen, strahlt der Lichtschein nicht auf das Wasser, sondern längs über die Insel. Einer der größten Benefits Juists ist definitiv der Sandstrand. Kilometerweit erstreckt er sich mit seinem feinsten hellen Sand. Wer Ruhe und Weite sucht kann dies bei einer Wanderung entlang der Wasserkannte Richtung Bill, genießen. Dort angekommen erwartet den Wanderer ein uriges Bauernhaus mit integriertem Café. Ein absolutes Muss an Verköstigung, welches Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist ein großes Stück Stuten gespickt mit Rosinen und einem Friesentee. Natürlich bietet die Domäne Bill auch noch weitere Köstlichkeiten. Gestärkt kann man auf dem Rückweg die Wattseite mit seiner reichen Vielfalt an Vogelarten genießen. Natürlich bietet sich auch die abenteuerliche Möglichkeit eine Wattwanderung, was sowohl große wie auch die kleine Urlauber erfreut.

Und wenn das Wetter doch einmal zu nass sein sollte, kann man sich im Küstenmuseum oder im Töwer-Vital die Zeit bestens vertreiben. Zu guter Letzt sollte noch das große Angebot an sportlichen Aktivitäten organisiert durch den Strandsport, erwähnt werden. Hierbei findet täglich um 11:15 Uhr eine Gymnastik am Hauptstrand statt, wobei jeder herzlich willkommen ist. Juist hat einfach für jeden was zu bieten und ist immer wieder einen Besuch wert.

Spendenempfänger

Naume Kinderstiftung

Langeoog

Langeoog zählt etwa 1.800 Einwohner und gehört zu den Ostfriesischen Inseln an der niedersächsischen Nordseeküste. Die autofreie Insel liegt mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer und begeistert mit seiner wilden Natur und dem 14 km langen unbefestigten Sandstrand. Ein Spaziergang am Meer, eine Radtour bis ans Ostende der Insel oder einfach Relaxen bei einer Thalasso-Anwendung – hier bist Du genau richtig, wenn Du Abstand zum

Alltag suchst oder einfach mal durchatmen willst. Bereits die Anreise entschleunigt.

Regelmäßig und tideunabhängig fahren die schönen Schiffe der inseleigenen Reederei. Auf Langeoog angekommen bringt die nostalgische Inselbahn die Gäste vom Hafen ins Zentrum.

Neuharlingersiel

Neuharlingersiel ist eines der schönsten Fischerdörfer an der ostfriesischen Nordseeküste. Genießen Sie die Atmosphäre des idyllischen Kutterhafens und schauen Sie den Krabbenfischern bei der Arbeit zu. Bauen Sie Sandburgen am feinen Sandstrand und erleben Sie das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.

Im BadeWerk Neuharlingersiel – ausgezeichnet mit fünf Medical Wellness Stars – entspannen Sie im Meerwasser-Hallenbad, in der großen Sauna-Landschaft, bei Massagen oder im Schlick-Dampfer. Mit zahlreichen Veranstaltungen im Jahr bietet Neuharlingersiel reichlich Abwechslung.

Norddeich

Hier beginnt Meer

Baden, in der Natur sein und bei einer Wattwanderung die Besonderheiten des UNESCO Weltnaturerbes Wattenmeer entdecken: Urlaub in Norden-Norddeich ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Bei einer Radtour lässt sich Norden, die älteste Stadt Ostfrieslands, erkunden und die normalerweise stattfindenden Veranstaltungen direkt am Meer bezaubern in einzigartiger Atmosphäre. Der zentral gelegene Wellenpark bietet viele weitere Erholungs- und Freizeitangebote, wie das Wellen- und Erlebnisbad Ocean Wave, das Kinderspielhaus und die beliebte Seehundstation Nationalpark-Haus.

Spendenempfänger

Seenotretter

Norderney

DIE Thalasso Insel

Norderney birgt Werte, die kein Geld der Welt bezahlen könnte. Wer kommt, fühlt den Puls der Gezeiten, wird Teil des Spiels der Elemente, fühlt Freiheit, die Nähe zur Nordsee und schmeckt Salz in der Luft. Alles im Rhythmus von Wind, Wasser und Wellen. Erleben Sie diese Eigenschaften selbst auf der ostfriesischen Insel. Es gibt gesellige aber auch ruhigere Plätze auf der Insel. Spüren Sie die Kontraste und finden Sie währenddessen Ihren ganz persönlichen Lieblingsspot auf Norderney.

Spiekeroog

Die grüne Insel liegt nahe genug am Festland, um schnell erreichbar zu sein. Und fern genug, um den Alltag hinter sich zu lassen und ganz und gar auszuspannen. Einen Tag, eine Woche, so lange Sie wollen. Allein, zu zweit, mit der ganzen Familie. Nichts trübt hier den unbeschwerten Naturgenuss. Keine Autos, kein Lärm, keine Hotelburgen. Stattdessen: feinster Sandstrand, sanfte Dünenlandschaften, Meeresrauschen. Und über allem das belebende, heilsame Nordseeklima.

Spiekeroog bietet ein sportliches und gesundheitsorientiertes Angebot für jedes Alter und jeden Geschmack. Kulturelle, kreative und aktive Veranstaltungen gehören ebenso zum Programm, wie die Fahrt mit der Museumspferdebahn.

Spendenempfänger

Kulturstiftung Spiekeroog

Wangerland

Das Wangerland ist stolzer Partner des ersten digitalen EWE-Nordseelaufs. – Geprägt von seiner 27 Kilometer langen Küste und den feinen Sandstränden ist das Wangerland ein wahres Badeparadies und die perfekte Urlaubsregion zum Verweilen und zur Entschleunigung. Die idyllischen und malerischen Orte Horumersiel-Schillig, Hooksiel, Minsen-Förrien und Hohenkirchen mit ihren einzigartigen Sehenswürdigkeiten bieten den perfekten Urlaub für die ganze Familie. Auf der Suche nach Entspannung oder Action? Sport, Wellness oder Kultur? Mitmachen oder Zuschauen? – Im Wangerland an der Nordsee ist für jeden etwas dabei. Und wer den erlebnisreichen Tag dann entspannt mit Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer ausklingen lassen möchte, findet hier einzigartige und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten. Inspirationen für den Urlaub im Wangerland sind hier zu finden: www.wangerland.de
Das Wangerland freut sich auf Euch!

Spendenempfänger

Buntfalter Hoffnung für Menschen mit Behinderung e.V. (Einrichtung: Traumfänger GmbH Hooksiel)

Copyright Bilder © Oliver Franke

Wangerooge

Erholung ist eine Insel

Wangerooge, das sind fünf Quadratkilometer pure Urlaubsfreude

„Reif für die Insel?“ – der Spruch kommt nicht von ungefähr. Nirgendwo finden Erholungssuchende so viel Ruhe und Entspannung wie auf einer Insel. Auf Wangerooge zum Beispiel kommen Urlauber schnell zu Fuß von einem Ende zum anderen. So ist es verständlich, dass die autofreie und östlichste der Ostfriesischen Inseln bei einem Kurorte-Vergleich als fußgängerfreundlichster Kurort bewertet wurde. In der Kategorie „Atmosphäre“ belegte Wangerooge ebenfalls einen Spitzenplatz. Dazu hat sicher die idyllische Fahrt mit der Inselbahn vom Schiffsanleger durch die Lagune bis in den Ort beigetragen.

Ankommen, und der Urlaub beginnt

„Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt“ lautet der Wangerooger Wahlspruch. Warum, das werden Sie bald merken: Die Wege auf der Insel sind kurz, was besonders Familien und ältere Gäste als angenehm empfinden. Die vielen Geschäfte mit ihrem vielfältigen bunten Angebot, die Kurparks und das Nationalpark-Haus erreichen Sie in wenigen Minuten, egal, wo Sie im Ort Ihr Urlaubsquartier bezogen haben. Vom Ortskern gerade mal 200m entfernt liegt schon der feinkörnige Bade- und Burgenstrand, auf dem während der Sommersaison zahlreiche bunte Strandkörbe zum Entspannen einladen. Hier am Strand können die Kleinen nach Herzenslust buddeln, Sonnenhungrige kunstvolle Burgen bauen und sportlich Aktive Beachvolleyball spielen oder die Wellen auf dem Surfbrett bezwingen. Ob Radeln, Reiten, Jogging oder Nordic Walking – die Insel lässt sich auf vielerlei Art erleben.

Abwechslung für Groß und Klein

In den Dünen, gleich neben den Tennisplätzen und der Veranstaltungs- „Dünenhalle“, liegt gut geschützt das Kinderspielhaus „Sockenland“ mit Kletterwand, Trampolinen, Rutschen und anderen Attraktionen. Bei freiem Eintritt können bewegungshungrige Kinder (von 4 bis 13 Jahren) ihre Geschicklichkeit beweisen oder einfach nur Spaß haben.

Im neu gestalteten „Meerwasser-Erlebnisbad Oase“ sind kleine und große Wasserratten ganz in Ihrem Element. Planschen, schwimmen und sich austoben, hier ist ein Aufenthalt voller Abwechslung garantiert. Ein großzügiger Bereich für Kinder, eine 74m Riesenwasserrutsche, Hot-Whirl-Pools und viele weitere Attraktionen laden zum Ba- den, Spielen und Entdecken ein.

Thalasso – Gesundheit aus dem Meer

Gästen der Nordseeinsel werden vielfältige Therapie-Möglichkeiten geboten, die ihnen im Gesundheitszentrum ganzjährig mit höchstem Qualitätsanspruch zur Verfügung stehen. Wangerooge als zertifiziertes Thalasso-Nordseeheilbad bietet den Gästen die Gelegenheit, die wahren Heilkräfte des Meeres kennen zu lernen und sich bei Meerwasser, frischer Luft und Strand mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer zu erholen. Spezielle Thalassoanwendungen bei qualifizierten Therapeuten unterstützen den Erholungsprozess und lassen die Belastungen des Alltags vergessen. Nach einer Schlickpackung oder einer Meerwasser-Inhalation kann jeder spüren, warum bereits die alten Ägypter fest daran geglaubt haben, dass „Die Kraft des Meeres heilt, schön macht und entspannend wirkt“.

Spendenempfänger

Nationalpark-Haus Wangerooge 

Wilhelmshaven

urban. kantig. echt.

Wilhelmshaven bietet eine ganz besondere Vielfalt und steht für wunderbare Kontraste. Die Nordseestadt vereint pulsierendes Stadtleben mit maritimem Charakter.

Den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück in einem gemütlichen Café beginnen, danach durch die Stadt bummeln, bei gesunder Nordseeluft einen entspannten Spaziergang am Strand unternehmen und anschließend eine Veranstaltung besuchen – all das ist in Wilhelmshaven möglich!

In der Stadt treffen Vergangenheit und Zukunft aufeinander und die spannende Historie ist stets sicht- und spürbar. Wilhelmshavens Geschichte erlebt man an fast jeder Ecke – und dennoch ist die grüne Stadt am Meer modern, wandelbar und überraschend.